Java Programierung Windows

Aus c't-Bot Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Installation von Java unter Windows

JDK

Für den c't-Sim wird das JDK 5.0 von Sun benötigt.

Eclipse

Die Entwicklungsumgebung für den ct-Sim und den ct-Bot ist Eclipse. Diese lädt man als Archiv herunter und packt sie in ein beliebiges Verzeichnis aus. Eine weitere Installation ist nicht notwendig.

Hinweis: Im Menü Window/Preferences bei Java/Compiler/JDK Compliance muß die Version 5.0 aktiviert werden, ansonsten gibt es Kompilierfehler beim übersetzen des c't-Sim.

Java3D Bibliothek

Für die Anzeige der virtuellen Welt wird die Java3D Bibliothek ab Version 1.4.x benötigt.

JD2XX Bibliothek

Für die Kommunikation zwischen c't-Sim und dem realen c't-Bot über den USB-2-Bot Adapters wird diese Bibliothek verwendet. Die JD2XX Bibliothek kann nur für USB-Seriell Wandler mit FTDI Chip, wie z.B. dem USB-2-Bot Adapters, verwendet werden. Für USB-Seriell Wandler mit Chips anderer Hersteller oder RS232 Module die über die COM-Schnittstelle des PC's angebunden sind, verwendet man stattdessen die JAVACOMM oder RXTX Bibliothek.

Zur Installation benötigt man die D2XX Treiber und die Java-API für den D2XX Treiber. Aus dem Archiv kopiert man die Datei jd2xx.dll, in das Verzeichnis C:\Windows\system32.

JAVACOMM Bibliothek

Für die Kommunikation zwischen c't-Sim und dem realen c't-Bot über reale oder virtuelle COM-Ports wird diese Bibliothek verwendet. Dank eines Patches von Max Odendahl funktionieren damit sowohl USB-Seriell Wandler mit USB Chips anderer Hersteller als auch RS232 Module.

RXTX Bibliothek

Alternativ zur JAVACOMM Bibliothek kann für die Kommunikation zwischen c't-Sim und dem realen c't-Bot über reale oder virtuelle COM-Ports auch die RXTX Bibliothek verwendet werden. Die Installation der RXTX Bibliothek erfolgt anhand der Binaries.

Installation

1. aktuelle RXTX-Installationen holen.

Zur Installation steht die Bibliothek als Binary für Windows, Linux, Solaris und Mac zur Verfügung. Dazu benötigt man nur die Datei rxtx-2.1-7-bins-r2.zip. (Darin stecken alle Dateien für alle Betriebssysteme)

2. Das Zip-File irgendwo auspacken.

RXTX Zip File

3. Im Verzeichnis \rxtx-2.1-7-bins-r2\ die Datei RXTXcomm.jar in das Verzeichnis der JAVA-Installation .\jre\lib\ext\ kopieren.

Java Directory

Hier lauern Abseitsfallen. Wenn mehrere JDKs und JREs installiert sind, muß man in das installieren, was von Eclipse verwendet wird.

Das sieht bei mir in Eclipse unter WINDOW-PREFERENCES... z.B. so aus:

Eclipse Preferences

Die Dateien unter 3. und 4. wurden nur ins jdk1.5.0_06 kopiert, weil damit der ct-SIM standardmäßig gebaut wird.

4. Im Verzeichnis \rxtx-2.1-7-bins-r2\Windows\i368-mingw32\ die Dateien rxtx*.dll in das Verzeichnis der JAVA-Installation .\jre\bin\ kopieren. Ansonsten wie unter 3..

ct-SIM

Dann noch einige Dinge, die ebenfalls stimmen müssen.

5. Den Punkt hätte ich fast vergessen, es ist aber der Wichtigste.

Der Patch von Max Odendahl [max.odendahl@t-online.de] aus der Mailingliste muß eingespielt werden. Den gibt es bisher nur in der Mailingliste und ich denke, er wird kurzfristig veröffentlicht und in die Codebase aufgenommen. -> Seit dem 20.5.2006 ist der Patch in der Codebase.

Wie man einen Patch einspielt, steht hier:

6. In ct-sim.xml den COM-Port eintragen, der verwendet werden soll.

ct-sim.xml

(Man erfährt den Port im Zweifel aus START-SYSTEMSTEUERUNG-SYSTEM-HARDWARE-GERÄTE_MANAGER-Anschlüsse(COM und LPT))

7. In ComConnection.java die rxtx-Komponenten bekannt machen.

import gnu.io.*;//rxtx serial IO

eintragen

und

//import javax.comm.*; 

auskommentieren

ComConnection.java


Und was auch noch stimmen muß, wenn man bisher den D2XX-Treiber für die FTDI-Chips benutzt hat:

8. Für die oben beschriebene Konfiguration muß der USB/Seriell-Wandler natürlich einen COM-Port im Windows zur Verfügung stellen. Das macht der VCP-Treiber. Die neuesten CDM FTDI Treiber (ab Version 2.0.0) beinhalten jetzt die beide Treibertypen D2XX und VCP. Mit den älteren Treibern war es nicht möglich D2XX und VCP Treiber gleichzeitig zu installieren. Dies ist mit den neuen Teibern jetzt möglich . Alte FTDI Treiber sollte man vor der Installation unter SOFTWARE in der Systemsteuerung deinstallieren. (vorher den USB-Stecker herausziehen). Dann den USB-Stecker wieder einstecken. Es folgt die bekannte Installationssession, wobei dann D2XX und VCP-Treiber installiert werden.

Ausführliche Anleitung gibt hier

Die jeweils aktuellen VCP-Treiber gibts hier

Das ist der derzeit aktuellste VCP-Treiber

9. Die Belohnung

Simulator startet
Warte auf Verbindung vom c't-Bot auf Port 10001
Stable Library
=========================================
Native lib Version = RXTX-2.1-7
Java lib Version   = RXTX-2.1-7
Serial-Connection aufgebaut

So sieht es in der Eclipse-Konsole aus, wenn alles läuft. :-)

Es funktioniert jetzt jede serielle Verbindung über den COM-Port, egal mit welcher Hardware.

RXTX Library Installationsanleitung von ct-Bot Forum User rlishere. Ins Wiki übernommen durch Marvin

Weblinks

Autor(en)

Marvin, rlishere

Meine Werkzeuge