USB-Modul

Aus c't-Bot Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung

Das USB-Modul ist eine USB-UART Bridge. Über einen virtuellen COM-Port (VCP) Treiber wird dem PC vorgegaukelt, das eine zusätzliche serielle Schnittstelle im PC vorhanden ist. Auf diese serielle Schnittstelle können dann PC-Programme wie über jeden normalen seriellen Port zugreifen. Auf der UART Seite der USB-UART Bridge wird der c't-Bot über J4 angeschlossen.

USB-2-Bot Adapter

Siehe USB-2-Bot Adapter (externer Link auf neuen Wiki-Artikel)

Anschlußbelegung

Die Anschlußbelegung des USB Moduls entspricht der Steckerbelegung J4 des c't-Bots. Man muß lediglich an ein Ende des 8poligen Flachbandkabel die 2 x 4 Buchse crimpen (am besten im Schraubstock zusammenpressen) und an das andere Ende die einreihige Buchsenleiste anlöten.

Pin Funktion Beschreibung
1
2 RXD UART Empfänger
3 TXD UART Sender
4
5
6
7
8 GND

mySmartUSB Flasher

Wer bereits den mySmartUSB Programmer besitzt, kann diesen ebenso als Diagnose Tool verwenden wie den USB-2-Bot Adapter. Über die DIP Schalter kann man den mySmartUSB Programmer in den sogennanten Daten-Modus schalten. Damit wird der Programmer zur USB-UART Bridge.

mySmartUSB Programmer im Daten Modus

Die Einstellungen auf dem Mäuseklavier für den Datenmodus (Zwei LEDs leuchten grün):

DIP1  ON
DIP2  ON
DIP3  OFF
DIP4  OFF

So sieht das Verbindungskabel zwischen mySmartUSB und c't-Bot aus:

mySmartUSB    <--->    c't-Bot J4
Pin 10  GND   -----    GND Pin 8 
Pin  8  RXD   -----    TXD Pin 3        
Pin  7  TXD   -----    RXD Pin 2

Als USB-Chip wird hier der CP2102 von Silicon Laboratories verwendet. Man benötigt die entsprechenden Treiber des Herstellers

Kommunikation mit dem c't-Sim

Die Kommunikation mit dem c't-Sim erfolgt über die rxtx Bibliothek. Eine Installationsanleitung der Bibliotheken für Windows findet man hier, für Linux hier. Die rxtx Bibliothek ersetzt die javacomm Bibliothek früherer c't-Sim Versionen.

Man muß lediglich in der Datei 'ct-sim.xml' die verwendete Schnittstelle eintragen:

Unter Windows den entsprechenden COM Port:

<SerialBot port="COM13"/>

Unter Linux das entsprechende Device:

<SerialBot port="/dev/ttyUSB0"/>

Beim Start des c't-Sim startet man über den Schalter 'SerialBot' die Kommunikation zum c't-Bot.

Natürlich funktioniert diese Lösung auch mit dem RS232-Modul und wohl auch mit jedem Funk-Modul das über virtuelle COM-Port Treiber verfügt.

Weblinks